Mark Bittman’s Banana Bread

IMG_2398

Hat man ein Problem, wenn man einmal die Woche Banana Bread macht? Und wenn es jede Woche dasselbe Banana Bread ist? Dieser Blog hat ja eigentlich schon einiges an Banana Bread zu bieten (siehe hier mit Joghurt und hier mit Rum), aber eines Tages vor zwei Monaten, habe ich mir gedacht, ich probiere mal ein neues Banana Bread aus dem sensationellem „How to Cook Everything“-Kochbuch von Mark Bittman. Dieses Banana Bread ist wieder anders als die anderen und ist für mich fast das klassischste aller Banana Breads. Es erinnert mich etwas an das, was man so bei Balzac oder Starbucks total überteuert kaufen kann. Ich habe es seitdem ca. 5-mal gemacht, mal mit Kokosnuss, mal ohne, beides sehr lecker. Eine Sache, die ich dabei gelernt ist, die super wichtig ist, also gut zuhören, ist dass das wichtigste für ein „OMG! Bestes Banana Bread ever“ der Reifegrad der Bananen ist. Die Bananen sollten so reif wie möglich sein (dunkelgelb, gerne mit vielen braunen Stellen) damit das Banana Bread richtig gut wird.

In meiner neuen Kantine (ich arbeite neuerdings, deshalb lange Blogabstinenz) kann man superreife Bananen sogar reduziert kaufen für 0,30€ das Stück statt 0,60€ das Stück weil Leute die anscheinend nicht so gerne essen oder nicht wissen, dass nur überreife Bananen geniales Banana Bread garantieren. Bei den derzeitigen Temperaturen reifen Supermarkt-Bananen auch recht schnell nach, also schnell reife Bananen kaufen (oder warten bis normale superreif werden) und dann rann ans Backen! Fotos sind diesmal etwas unscharf, da ich schnell das Banana Bread essen wollte:

IMG_2388

Schritt 1: Die sehr reifen Bananaen zermanschenIMG_2389

Schritt 2: Nachdem die Butter cremig geschlagen wurde (sie muss dafür echt Zimmertemperatur sein), die Eier und Bananen hinzufügen.IMG_2390

Schritt 3: Die in einer anderen Schüssel gemischten trockenen Zutaten hinzufügen.IMG_2394

Schritt 4: Das ganze in eine Kastenform tun und dann 45-60 Minuten bei 175C in den Backofen.

 

Und hier das komplette Rezept:

Mark Bittman’s Banana Bread

Rezept aus Mark Bittman’s Kochbuch „How to Cook Everything“ und auch hier verfügbar.

Zutaten

  • 115 gr Butter bei Zimmertemperatur
  • 195 Mehl
  • 65 gr Vollkornmehl (ich habe Vollkorndinkelmehl genommen, weil ich das gerade da hatte)
  • 1 TL Salz
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 150 gr Zucker
  • 2 Eier
  • 3 sehr reife Bananen, mit einer Gabel zerdrückt bis sie mus-förmig sind
  • 1 TL Vanilleextrakt (oder 2 TL Vanillezucker)
  • optional: etwas Kokosnussraspeln oder Nüsse

Anleitung

  1. Ofen auf 175C vorheizen. Eine Kastenform buttern.
  2. Butter cremig schlagen. Eier und Bananen hinzugeben und gut mischen.
  3. Mehl, Vollkornmehl, Salz, Backpulver, Salz und Zucker in einer separaten Schüssel zusammenmischen. Die trockenen Zutaten der Buttermischung hinzufügen und nur kurz mischen (Klumpen sind OK)
  4. Vanille und nach Wunsch Kokosnuss oder Nüsse hinzufügen.
  5. Teig in gefettete Kastenform kippen und bei 175C ca 45-60 Minuten backen oder bis ein Messer aus der Mitte des Banana Breads sauber heraus kommt. Abkülen lassen und aus der Kastenform kippen.

English Version

Mark Bittman’s Banana Bread

Ingredients

  • 8 tablespoons butter, softened
  • 1 1/2 cups flour
  • 1/2 cup whole wheat flour
  • 1 teaspoon salt
  • 1 1/2 teaspoons baking powder
  • 3/4 cup sugar
  • 2 eggs
  • 3 large very ripe bananas, mashed with a fork until smooth
  • 1 teaspoon vanilla extract
  • optional: 1/2 cup chopped walnuts or pecans or 1/2 cup coconut

Directions

  1. Preheat oven to 350F. Grease a 9 x 5 inch loaf pan with butter
  2. In a large bowl, cream butter. Add eggs and mashed bananas.
  3. In a separate bowl, mix flour, whole wheat flour, salt, baking powder and sugar.
  4. Stir dry ingredients into butter mixture and stir until just combined, some lumps are OK. 
  5. Add vanilla extract and optional nuts or coconut.
  6. Pour into rectangular loaf pan and bake at 350F for 45-60 minutes or until a knife inserted near the center comes out clean.
Dieser Beitrag wurde unter Breads und Muffins abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s