Vanilla Extrakt selber machen

IMG_2113

Eine sehr wichtige Zutat in amerikanischen Rezepten ist Vanilla-Extract. Ich schreibe zwar immer, dass man Vanille-Zucker nehmen kann, aber eigentlich ist das nicht so gut wie richtiges Vanilla-Extract. Zum Glück kann man Vanilla Extract ganz einfach selber machen. Dazu einfach ein paar Schoten aufschneiden und in ein Glas mit starkem Alkohol (billiger Fuselvodka von der letzten Party ist dafür genau richtig). Dann ein paar Monate ziehen lassen und ratzfatz hat man sein eigenes Vanilla-Extrakt.   Eine sehr wichtige Zutat in amerikanischen Rezepten ist Vanilla-Extract. Detailliertere Anleitung hier.IMG_2103 IMG_2104

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Mark Bittman’s Banana Bread

IMG_2398

Hat man ein Problem, wenn man einmal die Woche Banana Bread macht? Und wenn es jede Woche dasselbe Banana Bread ist? Dieser Blog hat ja eigentlich schon einiges an Banana Bread zu bieten (siehe hier mit Joghurt und hier mit Rum), aber eines Tages vor zwei Monaten, habe ich mir gedacht, ich probiere mal ein neues Banana Bread aus dem sensationellem “How to Cook Everything”-Kochbuch von Mark Bittman. Dieses Banana Bread ist wieder anders als die anderen und ist für mich fast das klassischste aller Banana Breads. Es erinnert mich etwas an das, was man so bei Balzac oder Starbucks total überteuert kaufen kann. Ich habe es seitdem ca. 5-mal gemacht, mal mit Kokosnuss, mal ohne, beides sehr lecker. Eine Sache, die ich dabei gelernt ist, die super wichtig ist, also gut zuhören, ist dass das wichtigste für ein “OMG! Bestes Banana Bread ever” der Reifegrad der Bananen ist. Die Bananen sollten so reif wie möglich sein (dunkelgelb, gerne mit vielen braunen Stellen) damit das Banana Bread richtig gut wird.

In meiner neuen Kantine (ich arbeite neuerdings, deshalb lange Blogabstinenz) kann man superreife Bananen sogar reduziert kaufen für 0,30€ das Stück statt 0,60€ das Stück weil Leute die anscheinend nicht so gerne essen oder nicht wissen, dass nur überreife Bananen geniales Banana Bread garantieren. Bei den derzeitigen Temperaturen reifen Supermarkt-Bananen auch recht schnell nach, also schnell reife Bananen kaufen (oder warten bis normale superreif werden) und dann rann ans Backen! Fotos sind diesmal etwas unscharf, da ich schnell das Banana Bread essen wollte: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Breads und Muffins | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bake Sale Brownies

IMG_2178Dieser Blog hat zwar schon drei Brownie Rezepte (die besten, besseren, und Cream Cheese Brownies), aber dieses Rezept ist ein ganz besonderes Rezept und die Brownies schmecken auch wieder anders von den anderen Brownies auf diesem Blog.

Dies ist nämlich das allererste Rezept, das ich selbst nachgebacken habe. Diese Brownies waren meine ganze Kindheit über das Standardrezept wenn immer irgendetwas Kuchenartiges gebraucht wurde. Bei Bake Sales, Geburtstagen, wenn man mal wieder drei Mal hintereinander zu spät zum Unterricht war, oder einfach weil es mal wieder Brownie Zeit war. Durchschnittlich wurde dieses Rezept bestimmt alle zwei Wochen früher bei uns gemacht und so gut wie jeder konnte es auch machen. Es ist wirklich kinderleicht. Meistens habe ich das Rezept auch gleich verdoppelt und in einer größeren Auflaufform gemacht (ca 30cm x 15cm). Dieses Rezept zu verdoppeln war auch eine gute angewandte Übung in der Bruchrechnung. Es ist also wirklich sehr vielfach anwendbar.

Im Gegensatz zu den anderen Brownie Rezepten auf diesem Blog, ist dieses eher kuchenartiger und nicht ganz so schokoladig weil es mit mehr Mehl gemacht wird. Ich habe es lange nicht gemacht, aber finde, dass es auch eine tolle Brownie-Variante ist.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Brownies, Familienklassiker | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Cream Cheese Brownies

IMG_2100

Manchmal hat man so Tage, an denen man nicht weiß ob man lieber Brownies oder Cheesecake essen will. Ach sein wir doch mal ehrlich, das ist im Grunde jeder Tag bei mir. Dabei können diese Cream Cheese Brownies Abhilfe schaffen, denn sie kombinieren einfach die beiden besten amerikanischen Nachtische, die es gibt!

Man kann zu diesen Brownies eigentlich nicht viel mehr sagen, außer dass sie unfassbar lecker sind und man davon eigentlich nie genug machen kann. Ohne Umschweife kommt jetzt daher das Rezept für diese Brownies, die den besten und den besseren Brownies der Welt ernsthafte Konkurrenz machen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Brownies, Ridiculous | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Fourth of July Kuchen: Yellow Cake with White Chocolate Ganache (Gelber Kuchen mit Ganache aus weißer Schokolade)

Fourth of July

Der 4. Juli ist der Nationalfeiertag der USA und da dies auch ein Feiertag für diesen Blog ist, habe ich mich mal an ein weiteres amerikanisches Klassiker Rezept gewagt. Der Fourth of July Kuchen, den ich gemacht habe ist ein klassischer amerikanischer yellow cake, den ich mit einer weiße Schokolade Ganache Haube und Blaubeeren, Erdbeeren und Johannisbeeren dekoriert habe. Das Yellow Cake Rezept kommt aus dem Smitten Kitchen Cookbook und das Frosting Rezept habe ich mir aus mehreren Internet Ganache Rezepten zusammengeschustert.

Ein YellowCcake ist die Basis vieler amerikanischer Kuchen und Cupcakes und ist an sich nicht so geschmacksintensiv. Erst durch das richtige Frosting oder Beigabe von einer Obstschicht bekommt der Kuchen einen starken Geschmack. Man könnte einen Yellow Cake auch gut mit einem Cream Cheese Frosting oder einfach Buttercreme Frosting machen. Man kann den Kuchenteig auch in Muffinförmchen machen und hat eine gute Basis für Cupcakes, die ausgiebig dekoriert werden können. Ganache ist so ziemlich die beste Art Schokolodade zu essen und die Inspiration diesen Kuchen mit Ganache zu machen kam mir von dem Rote Bete Kuchen.

So, jetzt ohne weitere Ausführungen, kommen die Bilder und das Rezept.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Familienklassiker, Kuchen, Ridiculous | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Cheesecake (Amerikanischer Käsekuchen)

018So, jetzt, wo ich endlich komplett fertig bin mit den stressigsten Masterwochen überhaupt, kommt endlich mal wieder ein neues Rezept. Ich habe diesen Cheesecake schon vor einer Weile gemacht, aber konnte es irgendwie nicht rechtfertigen Zeit, die ich eigentlich zum Lernen und Arbeiten nutzen sollte, zum Rezeptehochladen zu nutzen (ich konnte es jedoch total rechtfertigen den Kuchen zu backen und zu essen, man muss halt Prioritäten setzen…). Nun ja, wie gesagt, ich habe ihn vor einer Weile gemacht und weil ich gerade keinen passenden Anlass hatte, bei dem ich ihn an Leute verfüttern konnte, habe ich einfach ein paar Leute zu mir eingeladen um den Kuchen zu essen (einen Cheesecake mit 900gr Frischkäse alleine zu essen  würde ich jetzt nicht unbedingt empfehlen).

Das Rezept kommt von Simply Recipes und war sehr einfach zu folgen. Ich habe es glaube ich nicht ganz geschafft meine Springform wasserfest mit Alufolie abzudichten, aber der Kuchen war letztendlich immer noch sehr lecker. Amerikanische Cheesecakes sind im Gegensatz zu deutschem Käsekuchen mit Frischkäse gemacht und nicht mit Quark. Daher sind amerikanische Cheesecakes von der Textur her viel fester und auch cremiger. Ich habe meinen Cheesecake mit einem Sour Cream Topping verfeinert, aber das ist optional. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kuchen, Ridiculous | Verschlagwortet mit | Ein Kommentar